Tschüssli 2020 und e "Guets Neyys"!

Es war in jeder Hinsicht ein besonderes Jahr! Schon lange sind nicht mehr so viele neue Eindrücke auf uns eingeprasselt. Kein Ende schien es zu nehmen und wenn Licht am Ende des Tunnels erschien, drehte ein neues Repertoire von kleinen Plagegeistern die Lichter wieder ab! Wir haben gelernt in solchen Situationen «grosszügig» miteinander umzugehen, ein wunderbares Verständnis füreinander zu entwickeln und so jedem zu ermöglichen «zu dürfen» aber nicht «zu müssen» und vor allem sich nicht erklären zu müssen. Trotz aller Einschränkungen haben wir darauf geachtet, für uns Räume für Ruhe und Freude zu schaffen. Wir sind noch alle da. Gesund! Dafür sind wir dankbar und denken dabei an alle Betroffenen die einen Menschen verloren haben.


Wir alle haben die Veränderungen gespürt. Dennoch, unser Grachy-Feuer brennt!


Viele Einzel-Funken haben das Grachy-Feuer immer wieder von neuem angefacht, am Leben erhalten und wir haben viele schöne Grachy-Stunden mit Lachen und Staunen im 2020 erlebt: eine sonnige Marschprobe, ein farbiger Abend der Sujet Präsentation mit gemeinsamem fasnächtlichen Schmücken von unserem Grachy-Keller, eine kurven- und erlebnisreiche Vorfasnacht bei unseren Freunden in Zell und Endingen, intensive Eindrücke aus der Nacht zwischen Rebhaus und Morgenstraich, unwirkliche Momente am Fasnachtsmontag vor dem Hotel Basel, beim Lohnhof, im Teufelhof und am Frühlingsfest im Grachykeller, über 100 kreative Stunden Renovationsarbeiten im Grachykeller, sechs wunderbare Sommer-Events, ein stürmischer 1. August auf dem Bruderholz, ein feuriger Paella-Schmaus im Elsass, eine virtuell-geteilte Generalversammlung, bäärestarggi Proben und neue Stüggli in abstandsicherer Umgebung im Bläsi, ein feuriger Probe-Nachmittag im Herbst, die Auferstehung von Social-Grachy-Media in allen Facetten und zum Abschluss hat uns ein geistlich-besinnlicher Adventsabend im Grünen das erlebnisreiche Jahr abgerundet. Wir haben geweint, gelacht, gejammert und gestaunt: wir haben es zusammen gemacht! Grachys, Passive und Freunde – miteinander! So wenig wie möglich und so viel wie ging, ohne “Social” Distancing aber mit körperlichem Abstand!



Vielen Dank für’s 2020 und alles Gute für’s 2021! Am besten umranden wir schon jetzt alle uns bekannten Genussmomente im 2021 auf dem brandneuen «Grachy-Genuss-Kalender»!!! Ich habe meinen Stift parat; Ihr auch?



Zu bestellen gibt’s den Grachy-Genuss-Kalender im Format A3 für CHF 59.95 und im Format A4 für 49.95. Bitte das Kontaktformular auf der Webseite verwenden.


Ville Dangg und ebbe…. dschebbedigg!